+++Breaking News: Meta droht damit Instagram und Facebook in Europa offline zu schalten+++

Teile diesen Blogbeitrag

Meta, besser bekannt unter Facebook droht damit, Instagram und Facebook in der EU offline zu schalten. Doch warum das Ganze? Ist das ein Druckmittel oder eine ernst zu nehmende Drohung?

Das Unternehmen kann durch die strengen Datenschutzvorgaben der EU die Daten der europäischen Nutzer nicht so verarbeiten, wie sie es gerne hätten. Mark Zuckerberg, als der Meta-Guru, erklärt gestern in seinem Jahresbericht, dass das Unternehmen durchaus in Erwägung zieht, die Plattformen innerhalb der EU zu sperren, wenn Meta nicht die Möglichkeit erhält die Daten transatlantisch zu transferieren, zu speichern und zu verarbeiten.

Datenverarbeitung durch META

Als global Player sammelt Meta natürlich unzählige Daten der Nutzer, die für die Weiterentwicklung und den Erfolg des Unternehmens maßgeblich sind. So heißt es in dem Jahresbericht, dass die gemeinsame Nutzung der Daten für die Dienste und die Werbeanzeigen absolut durchschlagend sind. Für die den Datentransfer zwischen den USA und Europa wurde daher das “Privacy Shield” in Anspruch genommen. Nun gibt’s da leider ein kleines, aber feines Problem: DasPrivacy Shields im Sommer 2020 vom Europäischen Gerichtshof für hinfällig erklärt. Das heißt, dass zwischen den USA und der EU seitdem an einer Lösung gebastelt wird. Da kommt aber noch hinzu, dass Meta Standardvertragsklauseln benutzt, die die Rechtsgrundlage für den Datenaustausch zwischen ihnen und den Daten der EU-Nutzern darstellen sollen. Auch das steht gerade unter Beobachtung und Prüfung der zuständigen EU-Behörden. 

Metas aktuelle Reaktion steht auf Angriff 

Metas Mann für globale Kommunikation, Nick Clegg, hat in einem aktuellen Statement darauf verwiesen, dass, wenn die EU wirklich den Datenaustausch zwischen der EU und den USA unter gewissen Bedingungen canceln würde, könnte das einen massiven Schaden an der Wirtschaft mit sich bringen.

Wir dürfen also durchaus gespannt sein, inwieweit sich der Disput zwischen dem Mega-Konzern und der EU entwickeln wird. 

Datenschutzbeauftragung

Brauchst du Hilfe in der Bearbeitung der oben genannten Themen? Oder sucht ihr schon länger nach einem externen Datenschutzbeauftragten, der euch monatlich unterstützt?

Dein eigenes Onlinetraining!

Möchtest du dir die Dinge lieber in deiner eigenen Zeit und auf effiziente sowie strukturierte Art beibringen? Dann buche unser DSGVO-Onlinetraining ab 249 Euro.
Mehr Blogbeiträge

Möchtest du dein Unternehmen Datenschutzkonform aufstellen?

Wir helfen dir gerne!